Hersteller

DESTILLIERMEISTER JUMBO-Premium D38-Plus, Kolonne, Dephlegmator

  • Artikelnummer: 101.701
  • Gewicht: 29kg
  • 5 St├╝ck auf Lager
  • Hergestellt von: herstellerangebote.de

1549,00 ÔéČ
inkl. gesetzliche MwSt.
zzgl. Versandkosten

Anzahl:

DESTILLIERMEISTER JUMBO-Premium D38-Plus
Edelstahl-Destille mit Kolonne, Dephlegmator und separat aufgestelltem Hochleistungsk├╝hler

Der DESTILLIERMEISTER JUMBO-Premium D38-Plus ist eine leistungsf├Ąhige Neuentwicklung bei den Klein-Destillen, die f├╝r die Herstellung hochwertiger aromatischer Obstbr├Ąnde ebenso gut geeignet ist wie f├╝r die Alkoholdestillation aus reinem Obsttrester oder aus st├Ąrkehaltigen Produkten wie Korn und Kartoffeln. Die Anlage wird dazu in verschiedenen Modi betrieben. Bei der vorliegenden Anlage werden f├╝r die Rektifikation sowohl eine Verst├Ąrkerkolonne als auch, um das Destillatentnahme-/R├╝ckflussverh├Ąltnis zu regeln, ein regelbarer Dephlegmator im Edelstahlhelm eingesetzt. Der Vorteil gegen├╝ber einer reinen Kolonnenanlage, die eher statische Parameter aufweist, ist die Regelbarkeit von Durch- und R├╝ckfluss, wodurch der Brennprozess dynamischer wird. Jeder Destillateur kann die f├╝r seine Anlage optimalen Betriebsbedingungen ermitteln. Es werden hier nur grunds├Ątzliche Empfehlungen f├╝r den Betrieb gegeben. F├╝r die Vor- und Nachlauftrennung k├Ânnen auf die jeweilige Aufgabe abgestimmte Einstellungen vorgenommen werden. F├╝r Anh├Ąnger von klassischen Potstill-Destillationen kann der Dephlegmator auch einfach abgeschaltet werden. Der eigentliche Dephlegmatorbetrieb wird im Allgemeinen beim Doppelbrandverfahren f├╝r den Feinbrand ben├Âtigt, weil hier erst die Trennung von Vor- und Nachlauf erfolgt. F├╝r den Rauhbrand kann der Dephlegmator entweder abgeschaltet bleiben oder ├╝ber den gesamten Verlauf hei├č betrieben werden, so dass bereits hier eine h├Âhere Alkoholkonzentration im Destillat erreicht wird.┬á
Die Temperatur wird ├╝ber den K├╝hlwasserzufluss geregelt. Der K├╝hler ist so bemessen, dass er mit kleinstem Wasserfluss die erforderliche K├╝hlleistung f├╝r das Destillat erbringt. Die erforderliche Wasserstr├Âmung ist daher abh├Ąngig von der gew├╝nschten Dephlegmatortemperatur. Niedrigere Temperaturen lassen schnellerfl├╝chtige Komponenten durch und schicken schwererfl├╝chtige zur├╝ck in den Kessel. Daher wird f├╝r die Vorlauftrennung der Dephlegmator so geschaltet, dass er die Vorlaufkomponenten passieren l├Ąsst, den Mittellauf aber noch zur├╝ck in den Kessel schickt. Wenn bei einer Destilliertemperatur von 79 ┬║C der Dephlegmator so betrieben wird, dass gerade kein Destillat mehr aus┬á5.4 tropft, ist die Destillation im Gleichgewicht. Man dreht nun den K├╝hlwasserfluss behutsam etwas zur├╝ck, bis das Destillat wieder zu tropfen beginnt und┬áman entnimmt nun Proben, wie es im Handbuch (CD┬á"Kolonnenbrennerei")┬ábeschriebenen wird.┬á

JUMBO-PREMIUM-D38_Plus

 

Aufbauschema

 

 

Beschreibung

  1. Destillierkessel / Brenntopf /Brennblase (26 Liter), mit 2 Topfdichtungen (in den Bildern auf den Topf gezogen). F├╝r die Befeuerung mit Gas empfohlen.

    1. 1ÔÇť Auslaufhahn zum Ablassen der Schlemme. 
    2.  6 Spannverschl├╝sse zum sicheren Verschlie├čen der Anlage.
  2. Kolonne (12 Liter), auch als Brenntopferweiterung oder Aromakorb nutzbar.
    1. Einbau zur Aromaverst├Ąrkung.
  3.  Destillierhelm
    1. mit Schraubanschluss zum Aufsetzen des Verbindungsmoduls (4) sowie einem eingebauten Dephlegmator/ Aromator.
    2. Der Dephlegmator wird ├╝ber 3.2 mit Wasser versorgt, das vom Prozesswassermodul ├╝ber den Anschluss 6.4. und dem Schlauch 7.1 zugeleitet wird.
    3. Zum Ableiten des verbrauchten Wassers wird 3.3 ├╝ber den Schlauch 7.2 mit dem Prozesswassermodul 6 an 6.5 verbunden und ├╝ber 6.6 und einem der Schl├Ąuche 7.4 abgeleitet. Mit dem Quetschhahn am Schlauch 7.1 kann der Dephlegmatorzufluss geregelt werden. Er sollte niemals komplett zu geklemmt werden; es empfiehlt sich die Regelung ├╝ber dem K├╝hlwasserzufluss mit einem Feinregel-Ventil zu bewerkstelligen.
  4. Verbindungsmodul mit Steigrohrsystem und Thermometer:
    1. 1ÔÇť Gewindenippel f├╝r die Verschraubung auf dem Helm.
    2. Edelstahl-Analogthermometer hoher Qualit├Ąt f├╝r die Messung der Destilliertemperatur. Das Thermometer hat die Genauigkeitsklasse 1.
    3. Anschlussverschraubung f├╝r den Hochleistungsk├╝hler (5).
  5. Hochleistungs-Gegenstromk├╝hler, 5 m gestreckte L├Ąnge, mit
    1. Schraubnippel zur Verschraubung an 4.3,
    2. K├╝hlwasserzulauf,
    3. Anschlussverschraubung f├╝r das Prozesswasserwasser-Modul zur Versorgung des Dephlegmators.
    4. Destillatauslauf. Darauf kann der Destillatschlauch 7.3 gesteckt werden, wenn man Destillat z. B. in eine Flasche leiten m├Âchte.
    5. Verstellbare Standbeine zum Aufst├Ąndern des K├╝hl- und Prozesswassermoduls. Durch die neue Trennung vom Destillierkessel ist eine einfachere und schnellere Neubef├╝llung m├Âglich.

  6. Prozesswassermodul zur Wasserversorgung des Dephlegmators
    1. Schraubnippel zum Anschluss an 5.3.
    2. Edelstahl-Analogthermometer hoher Qualit├Ąt f├╝r die Messung der Dephlegmatortemperatur. Das Thermometer hat die Genauigkeitsklasse 1.
    3. Schalthebel Dephlegmator ein/aus. Bei der Hebelstellung im Bild ist der Dephlegmator eingeschaltet.
    4. Prozesswasserausgang zum Dephlegmator mit Anschlussnippel f├╝r den Schlauch 7.1 mit Klemme.
    5. Abwasserzulauf vom Dephlegmator mit Anschlussnippel f├╝r den Schlauch 7.2.
    6. Anschluss f├╝r einen der Schl├Ąuche 7.4 f├╝r die Abwasserableitung.
  7. Schlauchsatz:
    1. Verbindung von 6.4 mit 3.2.
    2. Verbindung von 6.5 mit 3.3.
    3. Destillatschlauch zum Aufstecken an 5.4.
    4. K├╝hlwasserschlauchsatz f├╝r die Zuleitung ├╝ber 5.2 und die Ableitung ├╝ber 6.6.
  8. Spannschl├Âsser zum Andr├╝cken der Kolonne auf die Dichtung f├╝r die Bef├╝llung mit Maische ├╝ber den Lochboden der Kolonne hinaus. Die Spannschl├Âsser werden zwischen Topf und Kolonne an die Griffe gehakt und beide gleichzeitig mit gleicher Spannung angezogen. Sie d├╝rfen nicht zu fest gespannt werden. Zun├Ąchst nur leicht spannen. Falls es leckt, etwas Nachspannen, bis es dicht ist.

  9. Klappbares Maischesieb als Anbrennschutz. Es wird in den unteren Brenntopf gestellt. Es empfiehlt sich den Boden des Brenntopfes unterhalb des Maischesiebes mit Wasser zu bedecken und bei stark st├Ąrkehaltigen Maischen das Maischesieb ggf. zus├Ątzlich mit einem kochfesten Leinentuch.
     

Weitere Hinweise zu Aufbau und Verwendung

Bei Fl├╝ssigkeiten mit festen Bestandteilen wird der Brennkessel homogen auf das eingelegte Maischesieb gef├╝llt. Es empfiehlt sich beim Maischebrennen f├╝r Maischen mit m├Âglicher Restst├Ąrke zus├Ątzlich ein Leinentuch (Maischetuch) auf das Maischesieb zu legen, um z. B. bei unzureichender Verzuckerung der Restst├Ąrke ein Anbrennen der Maische zu vermeiden. Wenn man ├╝ber den Kolonnenboden hinaus f├╝llen m├Âchte (Kolonne als Destilliertopferweiterung), wird auf den zu 90 % gef├╝llten Untertopf die Kolonne gesetzt. Man kann bei Verwendung der Spannschl├Âsser eine der Dichtungen direkt ├╝ber den Topfrand ziehen. Am besten┬áaber wird die Profildichtung so aufgezogen, dass die kurze Lippe der Dichtung etwa in der Mitte der Wulst an der Kolonne verl├Ąuft. Die lange Lippe verl├Ąuft unterhalb der Wulst. ┬áDas System dichtet dann schon ohne die Spannschl├Âsser.

 Die Kolonne wird dann gerade aufgesetzt und gleichm├Ą├čig festgedr├╝ckt. Bei aufgesetzter Kolonne wird nun durch das Kolonnensieb bis maximal 2 cm unter den Rand gef├╝llt. Man muss beim F├╝llen ber├╝cksichtigen, dass die Maische sich bei Erhitzung noch ausdehnt und evtl. auch sch├Ąumt. Man soll daher beim F├╝llen immer unterhalb der maximalen F├╝llmenge liegen. Soll der Aufsatz als Kolonne betrieben werden, so muss sie leer bleiben. Unterhalb des Siebbodens der Kolonne muss noch mindestens 2 cm zwischen Fl├╝ssigkeitsoberfl├Ąche und Siebboden bleiben, damit die Dampfbildung zwischen Fl├╝ssigkeitsoberfl├Ąche und Sieb noch m├Âglich ist. Die Kolonne kann je nach Anwendung auch mit Fr├╝chten bzw. Kr├Ąutern gef├╝llt werden. Wenn nur einmal gebrannt werden soll, sollte die Kolonne auf jeden Fall frei bleiben, um eine hinreichende Trennleistung f├╝r Vor- Mittel- und Nachlauf zu gew├Ąhrleisten.
Zum Abschluss wird ├╝ber den Rand der Kolonne eine der Profildichtungen gest├╝lpt und der Helm aufgesetzt. Anschlie├čend werden die Edelstahl-Spannverschl├╝sse ├╝ber den Deckelrand des Brenntopfes gehakt und mit den Hebeln gespannt.


Dieser Artikel wurde am Saturday, 14. September 2013 im Shop aufgenommen.

Kunden die diesen Artikel gekauft haben, haben auch diese Artikel gekauft...

Copyright © 2021 herstellerangebote.de. Powered by Zen Cart